Shou Pu Erh
Jing Mai Bayi Jingua
2017 Pest.free

Premium 91 P.

ID
4164-config
Dieser schnell fermentierte Tee sei allen empfohlen, die das spannende Feld der Shou Pu Erhs zum ersten Mal und risikofrei probieren möchten. Der Tee bietet einem die gewohnten, erdigen, fermentationslastigen Noten, in diesem Fall nur nicht mit der Fülle und Vollmundigkeit mit denen die Top Tees dieses Genres zu überzeugen wissen. Der Tee kommt aus dem aktuell sehr nachgefragten Anbaugegend Jing Mai, die nahe an Burma-Myanmar grenzt. Erhältlich als ganzer 500g Cake oder 100g Teilstück.
  • Einsteiger Shou Pu Erh Tee zum entspannten Kennenlernen
  • In traditionelle Pilzform gepresst
  • Aus der Region mit dem weltgrößten Wald alter Teebäume
  • Sehr mild im Geschmack
  • Nachhaltiger Anbau ohne Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln

 

Charakter Süßholz, Tannine, Schokolade, Maritime Noten, Mineralisch
Teefarm Auf dem Jing Mai Mtn befindet sich der größte zusammenhängende Wald alter Teebäume der Welt.
Terroir Pu Erh (Reg.), Yunnan (Prov.), China
Ernte Frühlingsernte 2017, März bis Mai, Handernte
Cultivar Yunnan Da Ye Zhong. Alter der Teebäume: 100-200 Jahre
Höhenlage 1600m ü. d. M.
Fermentation
 / Oxidation
Kurze Indoor Welkphase, dann Stopp der Oxidation durch Röstung des Tees im Wok über handgeschürtem Holzfeuer. Danach kontrollierte, beschleunigte Fermentation über einen Zeitraum von 45-60 Tagen.
Welk-
/Oxidations-
prozess
Indoor Welken, Stopp der Oxidation durch Röstung im Wok (Kill Green), Rollen, Sonnentrocknung, 1. Blattauslese, Schichten der Blätter in Lagen, Kontrollierte Fermentation über 45-60 Tage, Lufttrocknung, 2. Blattauslese, Dämpfen, in Form Pressen, Lufttrocknung
Bio Teeanbau ohne Einsatz jeglicher chem. Pflanzenschutzmittel oder synthetischen Düngers.
Qualität 91/100 P. (Kategorie Pu Erh); Premium
Ab 16,90 €

Lieferung : 1-3 Werktage

inkl. MwSt., exkl. Versandkosten

ID
4164-config
169,00 € / 1kg

Teefarm

Die Teefarmer leben in der Jing Mai Region von Yunnan und gehören der kulturellen Minderheit der Dai an. Das Recht an der Ernte ausgewählter Teebäume wird in allen Pu Erh Regionen von Generation zu Generation weiter vererbt. Auch die Teebäume die für die Herstellung dieses Tees verwendet wurden, befinden sich seit mehreren Generationen in der Verantwortung der Bauern. Generell werden Pu Erh Teebäume in Yunnan sehr hoch geachtet, weshalb zu keinem Zeitpunkt Pflanzenschutzmittel oder Herbizide zum Einsatz kommen.

Aroma & Charakter

Verkostung

Bei diesem Shou Pu Erh vom Jing Mai Mtn. mischen sich zum an Herbstlaub erinnernden Grundcharakter viele mineralische Geschmacksnoten und eine Spur von Süßholz. Shou Pu Erh Tees haben in der Regel häufig etwas Sättigendes, Gehaltvolles an sich. Dieser hat im Gegensatz eine eher kristallklar, erfrischende Natur und wirkt nicht ganz so stark auf den Körper. Während der gemeine Shou Pu Erh Trinker dieses Genre wegen des ganz eigenen Charakters und seiner Fülle schätzt, ist dieser auf Grund seiner Sanftheit auch für unbedarfte Neueinsteiger geeignet.

Blatt

Die Blätter werden zum Ende der Herstellung hin noch einmal kurz gedämpft und danach althergebracht in unterschiedliche Formen (u.a. Scheibe, Ziegel, Pilz) wieder zusammen gepresst. Dieses Vorgehen hatte früher meist praktische, logistische Gründe. Heutzutage weiß man, dass das Pressen des Tees in Formen auch zu einer besseren, gleichmäßigen Fermentation (sprich Reifung) des Tees führt.

Tasse

dunkles Weinrot

PU ERH TEE

Bei Pu Erh Tee handelt es sich um sogenannte post-fermentierte Tees, deren Blätter ähnlich grünem Tee zuerst gewelkt, geröstet und dann gerollt werden. Charakteristisch für Pu Erh ist dabei ein verhältnismässig leichtes, niedrig temperiertes Erhitzen und eine langsame, schonende Trocknung der Blätter unter freiem Himmel. Es folgt die für Pu Erh zentrale Phase der Fermentation für welche der Tee zu engen Kuchen gepresst wird. Hierbei werden in der Natur natürlich vorhandene Bakterienkulturen zwischen den Blättern eingeschlossen und bewirken im Laufe von Monaten bis hin zu Jahrzehnten eine aromatische Entwicklung des Tees. Dies ist nicht zu Verwechseln mit der auf Oxidation beruhenden Herstellung von schwarzem oder Oolong-Tee, bei der die Enzyme der Teepflanze eine zentrale Rolle spielen. Bei der Fermentation oder Reifung wird insbesondere unterschieden zwischen mehrere Jahre und oftmals Jahrzehnte gelagerten und natürlich gereiften Sheng Pu Erhs und in speziellen Verarbeitungsschritten schnell gereiften (Shou) Pu Erhs. Authentische Pu Erhs werden ausschließlich von Blättern und Knospen der in der chinesischen Provinz Yunnan heimischen und oftmals wild wachsenden Teebäume hergestellt. Besonders gereifte Vintage Pu Erhs aus speziellen Anbaugebieten bzw. bestimmten Jahrgängen können enorm hohe Verkaufspreise erzielen und sind selbst auf dem chinesischen Markt nicht ohne Weiteres erhätlich.

Labortests

Wir selektieren weltweit die für ihr Terroir rennommiertesten Bio-Teefarmen. Mit wenigen Ausnahmen sind unsere Tees bio-zertifiziert oder stammen aus pestizidfreiem Anbau und werden immer direkt bezogen. Jeder unserer Tees wird für jede Ernte von uns im unabhängigen deutschen akkreditierten Labor auf Pestizide getestet. Alle weiteren relevanten Schadstoffgruppen werden ebenfalls gemäß unserem detaillierten HACCP-Risikoprofil systematisch geprüft.

Yoshi En

World's Finest Organic Teas

Die edelsten und bedeutsamsten Tees ausschließlich direkt bezogen von Top Single Estates in den jeweils besten Lagen und Terroirs - alles unter der Prämisse eines natürlichen, Umwelt und Mensch schonenden Anbaus. Aus diesem Grund führen wir mit wenigen Ausnahmen nur Bio-zertifizierte Tees bzw. Tees aus pestizidfreiem Anbau. Mit dieser Maxime als Leitmotiv und einem engagierten, internationalem Team von Teeexperten, verschreibt sich Yoshi En der Mission, die jahrhundertealte Kultur des Tee zu pflegen und ein qualitativ bestmögliches Abbild der Tee-Landschaft weltweit und des gehobenen Teezubehörs zu zeichnen. About Yoshi En.

Anbau & Verarbeitung

Besonderheit in Lage, Anbau und Verarbeitung

Das Teedorf am Rande des Jing Mai Shan befindet sich in einer Anhöhe von circa 1600m. Nahezu jede in dem Dorf lebende Familie hat auf dem einen oder anderen Weg mit Tee zu tun. In den meisten Fällen sind es teeproduzierende Familien.

Nicht erst seit Beginn des Pu Erh Booms in den frühen Jahren des neuen Jahrtausends, sondern bereits zuvor war Jing Mai ein Touristenmagnet. Grund dafür ist der direkt an das Dorf angrenzende riesige Teewald, voll mit Bäumen, die mehrere hundert Jahre alt sind.Von einem Baum wird gesagt, dass er sogar 2000 Jahre alt sei. Der Wald befindet sich auf einem Hochplateau und lässt sich bequem zu Fuß erschließen. Die lokale Gemeinschaft von Jing Mai und mittlerweile auch die Regierung sorgen dafür, dass dieser Naturschatz vor störenden Einflüssen bewahrt wird.

Pu Erh aus Jing Mai kommt entweder von dem Wald nahe stehenden Plantagen jüngerer Bäume oder direkt von den Uraltbäumen des Waldes.

Lagerung

Vom Jahre der Produktion 2017 bis ins Jahr 2018 Reifung und Lagerung in Guang Zhou, China. Seit 2018 unter kontrollierten Bedingungen gereift im Pu Erh Lager von Sunday Natural in Berlin.

Jahrhunderte alte Pu Erh Teebäume:

Bei den für Pu Erh verwendeten Teepflanzen handelt es sich um autochthone, besonders großblättrige und wild kultivierte Pflanzen. Im Unterschied zu den konventionellen, weltweit am meisten verbreiteten Teepflanzen, wächst das Pu Erh Cultivar nicht als Strauchgewächs heran, sondern als Baum und kann dabei bis zu mehrere tausend Jahre alt werden. In Wissenschaft und Forschung wird allgemein davon ausgegangen, dass dieses Cultivar den Ursprung allen Tees bildet und sämtliche übrigen existierenden Teepflanzen von dieser abstammen. Das Cultivar ist heimisch in der Vierländerregion von China, Vietnam, Laos und Myanmar. Der chinesische Teil liegt dabei in der Provinz Yunnan. Da sich die ersten Versuche der Kultivierung von Tee am ehesten mit der Historie Yunnans in Verbindung bringen lassen, bezeichnen die Menschen aus Yunnan ihre Heimat folglich gerne als "Wiege allen Tees". In den Teewäldern Yunnans gleicht kein Teebaum dem anderen, da jeder einen ganz individuellen Wuchs und von unterschiedlichen Moos- und Funghikulturen bewachsen ist. Dadurch trägt jeder Baum seinen "eigenen" Tee. Je älter die Bäume werden, desto weitreichender dringen ihre Wurzeln außerdem in die Erde und damit in besonders tiefliegende Gesteinsschichten vor. Auf diesem Wege können die Bäume wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente "tanken", die sich am Ende auch wieder in den Blättern und Knospen wieder finden. Die Knospen und Blätter von wild-wachsenden, alten Teebäumen gelten daher als besonders wertvoll und extrem begehrt.  

Zubereitung

Zubereitung

Für die Entnahme von Pu Erh aus einem Cake empfehlen wir den Gebrauch einer Pu Erh Nadel. Einfach eine möglichst lockere Stelle an der Aussenseite des Cakes suchen und dann etwas Tee sachte heraus hebeln.

Dosierung: 1 Teilstück (5g) vom Cake bzw. 2 gut gehäufte TL., Wassertemperatur 100°C, 200-300ml, 1-2 Minuten Ziehzeit

Ein erster kurzer Aufguss (5 sek.) wird dafür verwendet die Blätter für die weiteren Aufgüsse zu öffnen und wird nicht getrunken.

Klassische Pu Erh-Zubereitung / Gong Fu:

Hierfür wird eine Gaiwan bzw. kleine Teekanne (bis 150ml) verwendet. Die Teedosierung kann etwas höher (7g) liegen. Bei einer Temperatur von 100°C und anfänglich kurzen Ziehzeiten von 15-30 Sekunden, welche mit zunehmender Aufgusszahl langsam verlängert werden, sind mehr als 10 Aufgüsse möglich. Auch bei dieser Zubereitung empfehlen wir die Blätter mit einem Kurzaufguss zuerst zu öffnen.

Verpackung

500g: Traditionell in feinem Reispapier verpackter ganzer 500g Teepilz mit beiliegendem Echtheits-/Qualitätssiegel (Nei Fei, 内飞).

100g: Verpackt in einen besonders hochwertigen, luftdichten Aromaschutz-Beutel mit Zipper und Standboden. Durch eine 9-fache Beschichtung mit äußerst hoher Barrieresicherheit wird der Tee bestmöglichst vor Oxidation und vor Schadstoffeinflüssen geschützt.

Empfohlene Teekanne

Für die Zubereitung von Pu Erh Tee eignen sich traditionellerweise kleinere Teekannen aus Ton. In jüngerer Zeit haben sich aber auch klassische Gaiwan etabliert.

Empfohlene Teedose

Ideal und besonders ästhetisch sind stilechte, chinesische Behältnisse aus Porzellan oder Ton, alternativ eignen sich günstigere, innen beschichtete, luftdichte Teedose. Verfolgen Sie das Ziel größere Mengen von Pu Erh langfristig zu reifen, empfehlen wir den Tee dauerhaft einer Luftfeuchtigkeit von 50-70%, normaler Zimmertemperatur und einer dunklen, geruchsfreien Umgebung auszusetzen.

Unsere Empfehlungen

Loading...
Das Bild konnte nicht geladen werden.