Loading...

banner

SAKAMOTO EN SEICHA

DER NÄHRSTOFFEXPERTE

Teefarm:

Sakamoto

Terroir:

Shibushi, Kagoshima, Japan

Höhenlage:

190m ü.d.M.

Anbau:

EU-Bio, JAS, Bio-Anbau bereits seit 1985

Fokus:

Gyokuro

Ein Ausnahmeteegarten im Hochland der Präfektur Shibushi, geführt vom Präsidenten der “Kagoshima Tea Production Association” Shuichiro Sakamoto (links) und seinem jüngeren Bruder Masato Sakamoto (rechts). Spezialisiert rein auf den Anbau von hochwertigen Bio-Gyokuro, gelten sie bereits seit 1985 als Pioniere und Puristen im Bio-Gyokuro-Anbau, da sie sich ihren Tees mit Überzeugung, außerordentlichem Talent und im Einklang mit der Natur widmen.

SAKAMOTOS PHILOSOPHIE - NATÜRLICHER ANSATZ DURCH ÜBERZEUGUNG

 

Aufgrund von schwerwiegenden Erkrankungen innerhalb der Familie, deren Ausbruch sie auf den konventionellen Anbau mit chemischen Pflanzenschutzmitteln zurückführen, änderten die Brüder Sakamoto die Ausrichtung der Familienfarm nach Generationen zu einem ökologischen Ansatz. Dieser soll dem Boden Nährstoffe hinzufügen, anstatt sie ihm lediglich zu nehmen, um so gesündere und kräftigere Teepflanzen kultivieren zu können. Eine so kräftige Teepflanze benötigt keine Pestizide, da sie für Schädlinge von vornherein weniger Angriffsraum bietet und sich zudem schneller erholt.

 

Shuichiro Sakamoto ist davon überzeugt, dass nur Lebensmittel reich an Nährstoffen wahrlich gesund machen, weshalb der Sakamoto Teegarten seinen eigenen biologischen Bokashi Dünger herstellt. Zudem werden die Teepflanzen nur ein- bis zweimal im Jahr geerntet, sodass sie, dank einer längeren Regenerationszeit, größere Mengen an Nährstoffen aufnehmen können.

 

Dies spiegelt sich ebenfalls im Geschmack des vollendeten Tees wider, da einige ihrer besten Gyokuro sogar bei dem Nationalen Tee-Contest des japanischen Landwirtschaftsministeriums MAFF (Ministry of Agriculture, Forestry and Fisheries) mit dem ersten Platz geehrt wurden, eine der wohl prestigeträchtigsten Auszeichnung der japanischen Grünteewelt überhaupt.

 

DAS TERROIR SHIBUSHI - ERSTKLASSIGE LAGE IM VULKANGEBIET DES SAKURAJIMA IN KAGOSHIMA

 

Kagoshima ist die südwestlichste Präfektur auf der Insel Kyushu, welche vom besonders warm-feuchten, subtropischen Klima geprägt ist. Gerade in höherer Lage schafft der große Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht ein Reizklima, welches sich in Kombination mit der hohen Luftfeuchtigkeit des Hochnebels insbesondere auf charakterstarke Cultivare vorteilhaft auswirkt.

 

Das Anbaugebiet Shibushi liegt im äußersten Südosten der Präfektur Kagoshima und bietet spezielle geologische Bedingungen, die ideal für den Teeanbau sind. Wie die gesamte Insel Kyushu wurden auch die Ōsumi-Halbinsel südlich von Shibushi durch vulkanische Aktivität aus dem Urmeer angehoben, was äußerst mineralreiche Böden durch maritime Sedimente mit sich brachte. Hinzu kommt die Nähe eines der aktivsten Vulkane Japans, der Sakurajima. Dieser sorgt seit Jahrtausenden für weitere hoch mineralische Bodenschichten aus Vulkanasche in der gesamten Region Kagoshimas. Zudem kommt es zu regelmäßigen kleinen Eruptionen des Sakurajima, der Asche voller Mineralien vom Himmel regnen lässt und den Boden so auf natürliche Weise anreichert.

DER BESONDERE BIO-GYOKURO

 

Um ein vollkommenes Gleichgewicht an reichen Nährstoffen und bestem Geschmack bieten zu können, fokussiert sich die Sakamoto Teefarm auf Bio-Gyokuro. Gyokuro ist für sein präsentes Umami beliebt, welches sich aus einer hohen Ansammlung der Aminosäure L-Theanin bildet. Um diese zu erlangen, wird der Tee um die 20 Tage vor der Ernte beschattet, da das L-Theanin ansonsten während der Photosynthese in Catechine umgewandelt wird, das dann ein adstringierendes Mundgefühl hervorruft. Da der plötzliche Wegfall der Sonne und auch die hohen Temperaturschwankungen der Region die Teepflanze in einen Stresszustand versetzt, ist Gyokuro aus organischem Anbau eine besondere Kunst.

 

Um den Wachstum der Pflanze nicht komplett zu blockieren, arbeitet die Sakamoto Teefarm mit verschiedenen Stärken des Beschattungsmaterials, um so langsam aber stetig bis zu 98% der Sonne zu filtern. Dank diesem langsamen Verfahren, wird die Pflanze dazu motiviert größere und zarte Blätter mit deutlich mehr Chlorophyll zu bilden.

Dank des nährstoffreichen Bodens weisen die Gyokuro von Sakamoto eine deutlich dichtere Zellstruktur als konventioneller Gyokuro auf.

 

Dies lässt sich nicht nur unter dem Mikroskop erkennen, sondern zeigt sich bereits, wenn man abgeschnittene Äste von Sakamotos Bio-Gyokuro neben denen konventioneller Gyokuro in eine Vase platziert. In diesem direkten Vergleich behalten Sakamotos Teepflanzen ihre Blätter bis zu zwei Wochen und länger, wohingegen die Pflanzen aus konventionellem Anbau bereits nach einer Woche ihre Blätter verlieren. Als zusätzlichen Stresstest gießt Sakamoto seinen Gyokuro mit kochendem Wasser auf und lässt ihn eine ganze Stunde lang ziehen. Seine Tees weisen trotz dieser starken Brühweise kaum bis gar keine Bitterkeit auf (Notiz: dieser Test kann mit deutschem, harten Wasser andere Ergebnisse erzielen).

 

NÄHRSTOFFANREICHERUNG DURCH BOKASHI

 

Aus tiefer Überzeugung, Menschen gesünder zu machen, haben sich die Brüder Sakamoto das Ziel gesetzt, ihren Tee mit mehr Nährstoffen zu versorgen. Um dieses Bestreben in die Tat umzusetzen, mussten sie jedoch zunächst den Boden mit natürlichen Nährstoffen anreichern, ohne dabei das ökologische Gleichgewicht zu stören. Dank der geologischen Bedingungen in Shibushi ist der Boden besonders locker und bietet daher eine außergewöhnlich gute Wasserdurchlässigkeit, welche beste Voraussetzungen für die Bodenbearbeitung liefert.

 

Die Besonderheit der Sakamoto Teefarm liegt daher in ihrem Bokashi-Dünger. Bokashi ist eine erfolgreiche Alternative zum klassischen Kompost, da er organisches Material schnell fermentiert. Der Sakamoto Bokashi verwendet körperverträgliche Nebenprodukte der lokalen Industrie von Shibushi und mischt zermahlene Elemente des sedimentären Gesteins der Region in den Dünger. Das sedimentäre Gestein ist ein wahres Nährstoffreservoir, welches üblicherweise nicht von den Teepflanzen genutzt werden kann, da ihre Wurzeln nicht in das Gestein dringen können. Der Bokashi-Dünger liefert zudem im Vergleich zu synthetischen Düngern eine große Menge an Mikroorganismen, welche die Nährstoffe des Gesteins besser verwertbar für die Teepflanze werden lassen.

 

Der Tee der Sakamoto Farm beinhaltet somit ein umfangreicheres Nährstoffprofil und hinterlässt einen Boden voller Leben, ideal für alle Arten an Mikroorganismen und weiteren vorteilhaften Tieren wie Regenwürmer, die den Boden umgraben und beim Verwerten von Nährstoffen helfen.

SAKAMOTO EN SEICHA

GYOKURO

 

  1. Premium 91 P.

    Satsuma, Kagoshima

    19,90 €

    100g

    199,00 € / 1kg

  2. Premium 93 P.

    Shibushi, Kagoshima

    23,90 €

    100g

    239,00 € / 1kg

  3. Super Premium 97 P.

    Shibushi, Kagoshima

    31,90 €

    80g

    398,75 € / 1kg

  4. Super Premium 96 P.

    Shibushi, Kagoshima

    29,90 €

    80g

    373,75 € / 1kg

  5. Gyokuro/Karigane 90/98 P.

    Shibushi, Kagoshima

    12,90 €

    100g

    129,00 € / 1kg

  6. Gyokuro/Matcha 95/97 P.

    Shibushi, Kagoshima

    24,90 €

    100g

    249,00 € / 1kg

  7. Super Premium 96 P.

    Shibushi, Kagoshima

    29,90 €

    15x5g

    398,67 € / 1kg

  8. Vorteilsset

    Shibushi, Kagoshima

    58,71 € 61,80 €

    366,94 € / 1kg

Sakamoto En

Loading...